News
 

ESA hat Kontakt zur Marsmondsonde Phobos-Grunt

Darmstadt (dpa) - Nach zahlreichen Versuchen ist der europäischen Raumfahrtorganisation ESA ein Kontakt zur fehlgeleiteten russischen Marsmondsonde Phobos-Grunt geglückt. Nach Angaben eines ESA-Sprechers in Darmstadt könnte es jetzt noch eine Chance auf Rettung geben. Nun sei klar, dass Phobos-Grunt noch aktiv ist. Erst wenige Stunden davor hatte die russische Raumfahrtbehörde Roskosmos in Moskau mitgeteilt, dass Phobos-Grunt so gut wie verloren sei und in den nächsten Wochen auf die Erde stürzen könnte.

Raumfahrt / Russland
23.11.2011 · 09:25 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
26.09.2017(Heute)
25.09.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen