News
 

Erstmals seit 2005 weni­ger Schweine­schlach­tungen

Wiesbaden (dts) - In Deutschland sind im ersten Halbjahr 2012 erstmals seit 2005 weniger Schweine geschlachtet worden. Wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte, wurden insgesamt 28,8 Millionen Schweine gewerblich geschlachtet, 237.000 weniger als im Vorjahreszeitraum. Rückläufig war sowohl die Zahl der aus dem Ausland importierten Schweine als auch die der im Inland gehaltenen Tiere.

Die von Januar bis Juni 2012 erzeugte Menge an Schweinefleisch betrug 2,7 Millionen Tonnen, ein Minus von 1,1 Prozent. Die Geflügelfleischerzeugung stieg im ersten Halbjahr 2012 mit insgesamt 713.000 Tonnen auf einen neuen Höchststand. Das waren 1,8 Prozent oder 12.700 Tonnen mehr als im Vorjahreszeitraum.
Wirtschaft / DEU / Daten / Nahrungsmittel
13.08.2012 · 08:10 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen