News
 

Erstmals mehr Bachelor- als traditionelle universitäre Abschlüsse

Wiesbaden (dts) - In Deutschland haben im Prüfungsjahr 2010 erstmals mehr Studenten einen Bachelor- als einen traditionellen universitären Abschluss erworben. Das teilte das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mit. 31 Prozent der insgesamt rund 361.700 Hochschulabsolventen bekamen demnach einen Bachelorabschluss.

Traditionelle Abschlüsse machten einen Anteil von 29 Prozent aus. Außerdem erwarben 16 Prozent der Absolventen einen herkömmlichen Fachhochschulabschluss, die Lehramtsprüfungen erreichten einen Anteil von 10 Prozent, gefolgt von den Masterabschlüssen und den Promotionen mit jeweils 7 Prozent. Die Zahl der insgesamt erfolgreich abgelegten Hochschulprüfungen stieg im Vergleich zum vorhergehenden Prüfungsjahr 2009 um 23.000 oder knapp 7 Prozent.
DEU / Bildung / Daten
23.09.2011 · 08:20 Uhr
[2 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
29.03.2017(Heute)
28.03.2017(Gestern)
27.03.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen