News
 

Erste Maschine in Hannover gelandet

Eine Boeing 737/800 ist als erste Passagiermaschine seit dem Beginn des Flugverbot wegen der Aschewolke am Sonntag auf dem Flughafen in Hannover gelandet.Großansicht
Hannover (dpa) - In Hannover ist um 20.07 Uhr die erste Passagiermaschine seit dem Beginn der Flugverbote wegen der Aschewolke gelandet. An Bord seien 165 Urlauber aus ganz Deutschland, teilte der Reiseveranstalter Tui mit. Sie kamen aus Gran Canaria.

«Die Fluggäste hatten echt Glück», sagte TUI-Sprecher Mario Köpers am Sonntagabend. Die Gruppe war zunächst nach Faro in Portugal geflogen. Von dort sollte sie mit dem Bus die 30-stündige Heimreise antreten. Dann kam die überraschende Meldung: Auf einigen deutschen Flughäfen wurde das Flugverbot für kurze Zeit ausgesetzt.

Es war die einzige TUIfly-Maschine, die heute in Deutschland landet. Zwei andere Maschinen der Gesellschaft starteten den Angaben zufolge von Hamburg und Berlin-Tegel, um Touristen - wenn möglich - von Gran Canaria und Fuerteventura zu holen. Insgesamt sollen drei Maschinen von TUIfly möglichst heute Nacht noch mit Urlaubern von den Canaren auf deutschen Flughäfen landen. «Wir werden jedes Zeitfenster nutzen, um Gäste rauszuholen», sagte Köpers. Bislang hat Tui - auch mit Fähren - mehr als 1000 festsitzende Kunden von Mallorca, Malta, Gran Ganaria und aus Antalya zurück geholt.

Vulkane / Luftverkehr / Island
18.04.2010 · 21:15 Uhr
[5 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.07.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen