News
 

Erste Kritik aus EU an Strauss-Kahn

Brüssel (dpa) - In der EU wird erste Kritik an dem inhaftierten IWF-Chef Dominique Strauss-Kahn laut. Die spanische Finanzministerin Elena Salgado sagte, die Vorwürfe seien sehr schwerwiegend. Sollten sie sich bestätigen gehöre ihre Solidarität in erster Linie der Frau. Auf die Frage, ob Strauss-Kahn an der Spitze des IWF bleiben solle, sagte Salgado: Die Entscheidung liege in erster Linie in den Händen von Strauss-Kahn. Der Vorsitzende der Euro-Finanzminister, Jean-Claude Juncker, hatte eine Nachfolge-Debatte als «unanständig» abgelehnt.

EU / Finanzminister / IWF / Personalien
17.05.2011 · 12:58 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
30.03.2017(Heute)
29.03.2017(Gestern)
28.03.2017(Di)
27.03.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen