News
 

Erste Fortschritte im Kampf gegen die Ölpest

Washington (dpa) - Im Kampf gegen die Ölpest im Golf von Mexiko gibt es erste Fortschritte. BP-Ingenieuren ist es offiziellen Angaben zufolge gelungen, durch einen Auffangtrichter über dem Leck einen Teil des ausströmenden Öls aufzufangen und auf ein Schiff abzuleiten. Innerhalb von 24 Stunden seien rund 620 Tonnen Rohöl abgesaugt worden, heißt es. Seit sechs Wochen strömt aus einem Leck am Meeresgrund tonnenweise Öl ins Meer. In rund einem Drittel der Küstengewässer darf mittlerweile nicht mehr gefischt werden.
Umwelt / USA
06.06.2010 · 02:05 Uhr
[3 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen