News
 

Erste Ausschreitungen bei Anti-Atom-Proteste gegen Castor-Transport

Hitzacker (Elbe)/ Gorleben (dts) - Bei den Anti-Atom-Protesten gegen den Castor-Transport im niedersächsischen Wendland ist es zu gewalttätigen Auseinandersetzungen gekommen. Dabei sollen Polizisten angegriffen und ein Räumungsfahrzeug der Polizei von Aktivisten angezündet worden sein. Die Beamten haben Schlagstöcke und Pfefferspray eingesetzt, die Aktivisten antworteten mit Signalmunition und Pyrotechnik.

Rund ein ein Dutzend Verletzte soll gegeben haben. Zu den gewalttätigen Aktionen kam es, als die Polizei am Sonntagvormittag gegen eine sogenannte "Schotter-Aktion" vorging, bei der Atomgegnern versuchten die Gleise der Bahnstrecke auszuhöhlen. Auf dem Weg ins Zwischenlager Gorleben hat der Castor-Transport mit radioaktivem Atommüll bereits Niedersachsen erreicht. Auf seiner letzten Etappe durch Hessen war der Transport von Anti-Atomkraft-Demonstranten, die sich in der Nähe von Kassel von einer Brücke auf die Schienen abgeseilt hatten, fast zwei Stunden lang aufgehalten worden.
DEU / NDS / Umweltschutz / Energie / Proteste
07.11.2010 · 11:30 Uhr
[2 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen