News
 

Erste amerikanische Frau im All: Sally Ride ist tot

Die Astronautin Sally Ride im Juni 1983. Nun ist Amerikas erste Frau im All im Alter von 61 Jahren gestorben. Foto: NASAGroßansicht

New York (dpa) - Die erste amerikanische Frau im All ist tot: Sally Ride starb am Montag im Alter von 61 Jahren an Bauchspeicheldrüsenkrebs, teilte das von ihr gegründete Unternehmen Sally Ride Science in San Diego mit.

1983 war Ride an Bord der «Challenger» als erste Frau der USA ins Weltall geflogen. Zuvor hatte sie sich gemeinsam mit 8000 anderen Menschen auf eine Zeitungsanzeige beworben, mit der die US-Raumfahrtbehörde Nasa Astronauten suchte. 35 wurden ausgewählt, darunter sechs Frauen.

«Was ich von diesem Flug am meisten in Erinnerung habe, ist, dass es Spaß gemacht hat», wird Ride auf der Webseite ihres Unternehmens zitiert. «Ich glaube, das war wirklich der größte Spaß, den ich in meinem Leben je hatte.» 1984 flog Ride ein zweites Mal ins All. «Mit Anmut und Professionalität hat Sally Ride Barrieren überwunden und das Gesicht des amerikanischen Weltraumprogramms verändert», sagte Nasa-Chef Charles Bolden in einer Mitteilung. «Unser Land hat eine seiner besten Führungspersönlichkeiten, Lehrerinnen und Forscherinnen verloren.»

1987 hatte sich Ride aus der Arbeit für die US-Raumfahrtbehörde Nasa zurückgezogen und danach unter anderem als Professorin an der Universität von San Diego gearbeitet. 2001 gründete sie ihr Unternehmen Sally Ride Science, das Kinder-Lehrmaterialen über das Weltall anbietet.

Wissenschaft / Raumfahrt / Leute / USA
24.07.2012 · 08:55 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
19.10.2017(Heute)
18.10.2017(Gestern)
17.10.2017(Di)
16.10.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen