News
 

Eröffnung der Berlinale mit bewegender Botschaft

Berlin (dpa) - Die Berlinale ist mit einer bewegenden Botschaft des iranischen Jurymitglieds Jafar Panahi eröffnet worden. Der Filmemacher konnte nicht zum Festival nach Berlin reisen, weil er zu sechs Jahren Haft und 20 Jahren Berufsverbot vorurteilt ist. Nachdem Jurypräsidentin Isabella Rossellini seinen Brief vorgelesen hatte, gab es Ovationen für den couragierten Regisseur. Anschließend lief der neue Film der Gebrüder Coenr, der Western «True Grit» mit Jeff Bridges in der Hauptrolle.

Film / Festivals / Berlinale
11.02.2011 · 01:28 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
25.05.2017(Heute)
24.05.2017(Gestern)
23.05.2017(Di)
22.05.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen