News
 

Erneuter Zwischenfall im AKW Brunsbüttel

Brunsbüttel/Kiel (dts) - In dem stillgelegten Atomkraftwerk Brunsbüttel ist ein Leck im Kühlsystem des Antriebs einer Kühlpumpe entdeckt wurden. Das teilten Betreiber Vattenfall und das für die Atomaufsicht zuständige schleswig-holsteinische Justizministerium in Brunsbüttel und Kiel am Mittwoch mit. Dadurch soll die Motorluftkühlung einer Kühlwasserpumpe im Notsystem nicht mehr funktioniert haben.

Es stand jedoch eine zweite Pumpe zur Verfügung, die die Umluft des Elektroantriebs der eigentlichen Kühlwasserpumpe kühlen konnte. Während des Starts der Kühlwasserpumpe soll Wasser aus dem Gehäuse des Umluftkühlers ausgetreten sein. Der betroffene Wasserkreislauf soll jedoch in keiner Verbindung zu der Reaktorkühlung stehen. Eingestuft wurde Zwischenfall unterhalb der siebenstufigen Störfallskala der internationalen Atomenergiebehörde IAEA.
DEU / SWH / Energie / Unternehmen / Unglücke
06.04.2011 · 20:26 Uhr
[5 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen