News
 

Erneuter Kreideabbruch auf Rügen ohne Verletzte

Sassnitz (dpa) - Nur fünf Tage nach dem Unglück am Kap Arkona hat es erneut einen Kreideabbruch an der Steilküste auf Rügen gegeben. Diesmal kam laut Polizei niemand zu Schaden. Die Küste im Bereich Wissower Klinken, etwa 20 Kilometer Luftlinie vom Kap Arkona entfernt, sei auf einer Länge von 30 bis 50 Metern abgerutscht. Die Polizei habe den Bereich für Spaziergänger gesperrt. Am Montag waren eine Mutter und ihre beiden Töchter von einem Küstenabbruch erfasst worden. Die zehn Jahre alte Tochter ist weiter verschollen.

Natur / Unfälle
31.12.2011 · 17:22 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen