News
 

Erneute Angriffe in Afghanistan

Kabul/Berlin (dts) - In Afghanistan sind heute bei erneuten Angriffen mindestens neun Ausländer getötet wurden. Eine deutsche Patrouille war gegen 10.03 Uhr deutscher Zeit (12.33 Uhr Ortszeit) etwa 15 Kilometer westlich von Kunduz Stadt mit Handwaffen und Panzerabwehrhandwaffen aus dem Hinterhalt angegriffen worden. Das teilte die Bundeswehr am Nachmittag mit. Die Soldaten erwiderten das Feuer aus ihren Bordwaffen und wehrten den Angriff nach eigenen Angaben ab. Bei dem Vorfall wurden keine deutschen Soldaten verletzt, hieß es weiter. In der südafghanischen Provinz Helmand hingegen kamen bei einem Hubschrauber-Absturz sechs Menschen ums Leben. Das berichtete der britische Sender BBC unter Berufung auf einen Sprecher der Nato. Die sechs getöteten Passagiere an Bord des Hubschraubers waren Zivilisten. Die Absturzursache ist noch unklar. Nach unbestätigten Zeugenaussagen sei der Helikopter von Aufständischen abgeschossen worden. Die Gegend gilt als eine Hochburg der Taliban. Im Südwesten Afghanistans, in der Provinz Farah, wurde zudem ein italienischer Soldat bei einer Explosion eines Sprengsatzes getötet. Laut italienischer Medien seien dabei auch drei italienische Fallschirmspringer verletzt worden.
Afghanistan / Bundeswehr / Angriffe
14.07.2009 · 22:26 Uhr
[4 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
17.01.2017(Heute)
16.01.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen