News
 

Erneut Selbstverbrennung eines tibetischen Mönchs

Peking (dpa) - Erneut hat sich ein junger tibetischer Mönch aus Protest gegen die chinesische Herrschaft über die Tibeter angezündet. Der 19-Jährige aus dem Kirti Kloster in Südwestchina habe sich auf einer Hauptstraße mit Benzin übergossen und angezündet, berichteten exiltibetische Quellen. Die neue Selbstverbrennung passierte vor dem Treffen des chinesischen Vizepräsidenten Xi Jinping mit US-Präsident Barack Obama in Washington. Erst gestern war eine tibetische Nonne in Südwestchina an den Folgen ihrer schweren Verletzungen gestorben. Die 19-Jährige hatte sich am Samstag selbst angezündet.

Unruhen / China / Tibet / USA
14.02.2012 · 05:38 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.10.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen