News
 

Erneut Kontakt zur Marsmondsonde Phobos-Grunt

Moskau (dpa) - Zum zweiten Mal ist der europäischen Raumfahrtorganisation ESA ein Kontakt zur fehlgeleiteten russischen Marsmondsonde Phobos-Grunt geglückt. Allerdings ist weiter unklar, ob die seit zwei Wochen in der Erdumlaufbahn kreisende Sonde doch noch zu retten ist. Die gewonnenen Daten müssen nun ausgewertet werden, sagte der Leiter der russischen ESA-Vertretung, René Pischel, der dpa in Moskau. Die Sonde hatte nach ihrem Start vor mehr als zwei Wochen zum Marsmond Phobos fliegen sollen.

Raumfahrt / Russland
24.11.2011 · 09:12 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen