News
 

Ermittlungsgruppe "Loveparade" rechnet mit Tausenden Hinweisen

Köln/Duisburg (dts) - Die 63-köpfige Ermittlungsgruppe zum Unglücksfall bei der Duisburger Loveparade rechnet nach eigenen Angaben mit Tausenden Hinweisen. Wie die Ermittler der Polizei Köln mitteilten, vermaßen Spezialisten des Landeskriminalamtes NRW und einer Fachfirma den Bereich des Tunnels sowie der Rampe zum Festgelände am Donnerstagvormittag mit modernster Fototechnik. Bereits seit Dienstag würden Kriminalisten zudem eine große Zahl an Hinweisen auswerten.

Viele der Hinweise würden die Ermittler dabei per E-Mail aus ganz Deutschland erreichen. Wegen der großen Zahl der eingehenden Nachrichten werde die Bewertung voraussichtlich eine längere Zeit in Anspruch nehmen. Zudem fahnden Kriminalbeamte in den einschlägigen Portalen nach Filmsequenzen und Blog-Einträgen, die für die Rekonstruktion des Unglücks von Bedeutung sein können.
DEU / Musik / Unglücke / Justiz
30.07.2010 · 15:23 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen