News
 

Ermittlungen gegen Vater nach Brand mit totem Kind

Magdeburg (dpa) - Die Staatsanwaltschaft Magdeburg ermittelt nach einem Wohnungsbrand, bei dem ein Kleinkind starb, gegen den Vater. Es bestehe der Verdacht, dass der 37-Jährige seine Fürsorge- und Erziehungspflicht verletzt und sich in der Folge auch der fahrlässigen Tötung schuldig gemacht habe, heißt es. Gestern waren eine Fünfjährige und ein knapp zweijähriges Zwillingspaar lebensgefährlich verletzt worden. Ein Kind starb später. Die drei waren allein zu Hause.
Brände
06.08.2009 · 11:26 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

 

Weitere Themen