News
 

Ermittler wollen Krankenakten der Frühchen prüfen

Bremen (dpa) - Die Staatsanwaltschaft will in den Ermittlungen um den Tod von drei Frühgeborenen in Bremen zunächst die Krankenakten der infizierten Kinder prüfen. Für die Auswertung werden die Ermittler medizinische Sachverständige hinzuziehen, wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft sagte. Ob dann noch Zeugen gehört werden, werde man im weiteren Verlauf sehen. Auf einer Frühchenstation im Klinikum Bremen-Mitte hatten sich seit Ende Juli mehrere Säuglinge mit einem resistenten Erreger angesteckt. Sieben Babys erkrankten. Drei von ihnen starben.

Krankenhäuser / Kinder / Notfälle
04.11.2011 · 09:41 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.01.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen