News
 

Ermittler: Mindestens 200 Spiele verschoben

Bochum (dpa) - Im neuen Fußball-Wettskandal sind nach Angaben der Ermittler mindestens 200 Spiele und 200 Personen betroffen. Die Staatsanwaltschaft und die Polizei Bochum listen neun betroffene europäische Länder auf, darunter auch Deutschland, in denen mindestens seit Anfang des Jahres Spiele beeinflusst worden sein sollen. Die 1. Bundesliga ist nach bisherigen Ermittlungsergebnissen nicht betroffen. In Deutschland, Österreich, Großbritannien und der Schweiz wurden bereits 15 Verdächtige festgenommen.
Fußball / Kriminalität / Wetten
20.11.2009 · 14:23 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen