News
 

Erfrorener Obdachloser hatte Hilfe abgelehnt

Trier (dpa) - Der erfrorene Obdachlose aus Trier hat vor seinem Kältetod alle Hilfsangebote abgelehnt. Streetworker Raimund Ackermann sagte der dpa, er sei in den vergangenen zwei Wochen neunmal bei dem 51-Jährigen gewesen, um ihn von einer Übernachtung in einem Heim zu überzeugen. Er habe jedoch nicht gewollt, sagte Ackermann. Der Obdachlose war gestern tot im Hinterhof eines Supermarktes gefunden worden. Triers Staatsanwaltschaft bestätigte, dass der Mann bei der Eiseskälte erfroren ist.

Wetter / Notfälle
27.12.2010 · 11:10 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.05.2017(Heute)
22.05.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen