News
 

Erdogan sagt Argentinienbesuch ab

Buenos Aires (dpa) - Der türkische Regierungschef Recep Tayyip Erdogan hat einen geplanten Besuch Argentiniens abgesagt. Grund: Erdogan war wohl verärgert darüber, dass eine Enthüllung eines Denkmals für den türkischen Staatsgründer Kemal Atatürk in Buenos Aires abgesagt wurde. Das berichteten argentinische Medien. Die Türkei vermute dahinter die armenische Kreise in Argentinien. Diese hatten gegen das Denkmal für Atatürk Front gemacht, da er ebenso wie Erdogan die Verbrechen an etwa einer Millionen Armeniern während des Ersten Weltkrieges leugne.
Geschichte / Argentinien / Türkei
30.05.2010 · 22:17 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen