News
 

Erdogan kündigt Kurdischunterricht an Schulen an

Istanbul (dpa) - Der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan will künftig an staatlichen Schulen Kurdischunterricht anbieten. Dies solle als Wahlfach eingeführt werden, sagte Erdogan türkischen Medienberichten zufolge vor Parlamentsabgeordneten seiner islamisch-konservativen Regierungspartei AKP. Dies sei ein historischer Schritt, sagte Erdogan demnach. Der Politiker hat in den vergangenen Jahren mehrfach Reformen angekündigt, um den jahrzehntelangen, blutigen Konflikt um politische und kulturelle Rechte der großen kurdischen Volksgruppe in der Türkei zu beenden.

Konflikte / Kurden / Türkei
12.06.2012 · 17:13 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen