News
 

Erdogan kritisiert französisches Völkermordgesetz scharf

Istanbul (dpa) - Der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan hat mit scharfer Kritik auf die Verabschiedung des Völkermordgesetzes in Frankreich reagiert. Das sei ganz klar ein Massaker an der Meinungsfreiheit. Konkrete Schritte zu den von seiner Regierung angekündigten Sanktionen gegen Frankreich nannte er aber nicht. Der französische Senat hatte gestern das neue Gesetz verabschiedet. Es stellt die Leugnung von Völkermorden unter Strafe - worunter Frankreich auch die Tötung zahlloser Armenier im Osmanischen Reich zählt.

Geschichte / Türkei / Frankreich
24.01.2012 · 14:43 Uhr
[0 Kommentare]
Weitere Themen
 

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

News-Suche

 

Weitere Themen