News
 

Erdogan fordert vor UN Entschuldigung von Israel

New York (dpa) - Die Türkei hat Israel aufgefordert, sich zu entschuldigen. Es geht um den tödlichen Militäreinsatz auf einem Gaza-Hilfsschiff im vergangenen Jahr. Israel müsse Entschädigung zahlen und die Blockade des Gazastreifens aufheben, sagte Ministerpräsident Erdogan vor der UN-Vollversammlung. Das türkische Schiff «Mavi Marmara» war Teil der Hilfsflotte, mit der Aktivisten die israelische Seeblockade des Gazastreifens durchbrechen wollten. Bei dem Einsatz waren u.a. acht Türken getötet worden. Erdogan forderte auch die Anerkennung eines palästinensischen Staates.

International / UN / Türkei / Israel
22.09.2011 · 23:06 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.03.2017(Heute)
22.03.2017(Gestern)
21.03.2017(Di)
20.03.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen