News
 

Erdbeben in Neuseeland: Zahl der Toten auf 98 gestiegen

Christchurch (dts) - Nach dem schweren Erdbeben in Neuseeland ist die Zahl der bisher geborgenen Toten auf 98 gestiegen. Das teilte die Polizei der Stadt Christchurch mit. 226 Menschen werden noch vermisst.

Auch Ministerpräsident John Key befürchtet, dass die Zahl der Toten weiter ansteigt. "Wir wissen, dass es noch Leichen zu bergen gibt, und wir sind dabei, dies zu tun", sagte ein Sprecher der Polizei. Auch das Ausland hilft mit Spezialisten bei der Bergung der Opfer. Das Erdbeben war mit einer Stärke von 6,3 eines der heftigsten Beben der letzten 80 Jahre in Neuseeland. Zuletzt hatte Anfang September 2010 ein schweres Beben die Stadt Christchurch getroffen. Dabei wurden große Schäden angerichtet, Menschen wurden jedoch nur leicht verletzt.
Neuseeland / Unglücke
24.02.2011 · 07:52 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.01.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen