Layer-ADS.net | IHR WERBENETZWERK!
 
News
 

Energiewende - wohin?

(lifepr) Berlin, 08.05.2012 - "Ein Jahr nach der Energiewende - zur Zukunft der Energieversorgung in Deutschland" - Unter diesem Motto diskutierten der ehemalige Bundesumweltminister Prof. Klaus Töpfer, der CEO der Innogy GmbH, Prof. Fritz Vahrenholt, der 1. Vorsitzende des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland, Prof. Hubert Weiger, und der ehemalige Vorstandsvorsitzende der EnBW, Prof. Utz Claassen, bei den 16. Benediktbeurer Gesprächen der Allianz Umweltstiftung über die Herausforderungen bei der Umsetzung der Energiewende.

Euphorie verflogen

"Die anfängliche Euphorie ist verflogen, Worte und Taten liegen weit auseinander, die Energiewende droht im Tagesgeschäft unterzugehen." So beschrieb Prof. Dieter Stolte, Kuratoriumsvorsitzender der Allianz Umweltstiftung, bei seiner Begrüßung die Lage im Jahr Eins nach der Energiewende. Ob und wie "die größte industriepolitische Herausforderung seit dem Zweiten Weltkrieg" dennoch gemeistert werden kann, sollte bei den Benediktbeurer Gesprächen der Allianz Umweltstiftung diskutiert werden. Über 400 Gäste waren dazu am 4. Mai in den Allianz Saal des Klosters Benedikbeuern nach Oberbayern gereist, wo die Stiftung zum 16. Mal zu ihrem jährlich stattfindenden Symposium in die alt-ehrwürdigen Klostermauern geladen hatte.

Jetzt handeln

Dr. Lutz Spandau, Vorstand der Allianz Umweltstiftung, attestierte der Energiewende bei seiner Einführung in das Symposium einen schleppenden Start. Die Energiepolitik drohe auf allen Feldern zu scheitern. Deshalb dürfe es kein "weiter so" geben. Jeder Bürger und jede Institution sei aufgerufen, lieb gewonnene Gewohnheiten aufzugeben und stattdessen neu zu denken und vor allem zu handeln, "nicht irgendwann, sondern jetzt," so Spandau. Dann könne die Energiewende gelingen, einen Innovationsschub auslösen und die Exportkraft von Umwelttechnologie aus Deutschland weiter stärken.

Von Tschernobyl bis zur Energiewende Als erster Referent erinnerte Prof. Klaus Töpfer, ehemaliger Bundesumweltminister und Leiter des Umweltprogramms der Vereinten Nationen sowie Co-Vorsitzender der Ethikkommission für eine sichere Energieversorgung, an die mehr als 20-jährige Vorgeschichte von Atomausstieg und Energiewende.

Nach der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl 1986 sei ein Atomausstieg mangels Alternativen noch illusorisch gewesen. In der Folgezeit habe man dann in die Forschung und Entwicklung erneuerbarer Energien investiert und Deutschland so zum Technologieführer bei der Nutzung von Wind- und Sonnenenergie gemacht. Der 2001 zwischen der damaligen Bundesregierung und den großen Energieversorgern vereinbarte Atomausstieg sei deshalb "nicht vollständig visionär" gewesen. Und das im Mai 2011 vom Bundestag beschlossene Gesetzespaket zur Energiewende sei nach Stand der Dinge ambitioniert, aber durchaus machbar.

Allerdings, so Prof. Töpfer mit Blick auf seine Zeit als Bundesumweltminister, sei die bestehende Ministerialbürokratie zur Umsetzung der Energiewende kaum geeignet. Deshalb forderte er, die Energiewende als industriell gemanagtes Projekt zu begreifen. "Die Energiewende muss ein Business Case werden", so Töpfer.

Auf dünnem Eis

Ein eher düsteres Bild zeichnete Prof. Fritz Vahrenholt, CEO der RWE Innogy GmbH und ehemaliger Hamburger Umweltsenator: Mangelnde gesellschaftliche Akzeptanz, Verzögerungen beim Ausbau der Pumpspeicherkapazität oder dem Neubau von Gaskraftwerken - in vielen Bereichen hinke die Umsetzung der Energiewende den Zielen hinterher.

Zudem fänden Deutschland und Europa mit ihren ambitionierten Zielen zur Reduktion der CO2-Emissionen und dem Ausbau der erneuerbaren Energien weltweit keine Nachahmer. Die Förderung der Erneuerbaren Energien führe vielmehr zu einer Erhöhung der Energiekosten und damit zu Nachteilen für den Wirtschaftsstandort Deutschland. "Da wandern wir auf dünnem Eis," meint Vahrenholt und warnt vor einer überhasteten, von Angst getriebenen Energiepolitik. Stattdessen plädierte er für einen vernünftigen Umbau unseres Energiesystems.

Gewaltiger Schritt nach vorne Eine gänzlich andere Bilanz der bisherigen Energiewende zog Prof. Hubert Weiger, 1. Vorsitzender des Bund für Umwelt und Naturschutz in Deutschland. Die letzten 12 Monate seien ein gewaltiger Schritt nach vorne gewesen. Deutschland habe Solarstrom nach Frankreich exportiert, die Strompreise hätten sich nicht erhöht und Blackouts habe es nicht gegeben. "Wir können mehr, als wir glauben," so Weiger. Allerdings benötige die Energiewende verlässliche Rahmenbedingungen. Die Kürzung der Solarförderung habe hier viel Vertrauen verspielt.

Ein Bereich sei bisher noch zu kurz gekommen: das Stromsparen. Hier könnten ohne Verzicht und nur durch eine Änderung des Nutzerverhaltens Einsparungen von bis zu 10 Prozent erreicht werden. Für die dazu notwendige Information der Verbraucher präsentierte Weiger auch einen Vorschlag: Energiespartipps statt Börsennachrichten im Fernsehen! Denn Aktien besäßen nur die wenigsten, vom Energiesparen aber profitiere jeder.

Für die weitere Ausgestaltung forderte Weiger eine stärkere Information und Beteiligung der Bürger. "Die Energiewende kann nur mit und durch die Bürger gelingen," sagte er mit Blick auf die zahlreichen Bürgerwindparks, Bürgersolaranlagen und stromautarken Kommunen. Der Konflikt zwischen Naturschutz und Energiewende entstehe im übrigen vor allem durch so genannte "Investorenplanung". Gute Planung, so Weiger, ermögliche hingegen den naturverträglichen Ausbau der erneuerbaren Energien.

Energiewendeankündigung

Prof. Utz Claassen, ehemaliger Vorstandsvorsitzender der EnBW AG, sprach statt von "Energiewende" lieber von "Energiewendeankündigung". Denn die bisherigen politischen Beschlüsse seien "Ankündigungs- und keine Umsetzungspolitik." Zudem könne bisher noch nicht empirisch belegt werden, ob die formulierten Ziele beim Ausbau der erneuerbaren Energien und Stromnetze tatsächlich erreichbar sind. Dies sei aber eine wichtige Voraussetzung für Investitionen seitens der Energiewirtschaft.

Bei der Ausgestaltung der Energiepolitik und Formulierung der Ziele empfahl Claassen den Blick über den nationalen Tellerrand auf die weltweit zu erwartende Energienachfrage, hier vor allem auf das aufstrebende China. Würden die chinesischen Bürger genauso viel Strom verbrauchen wie die deutschen, müssten in China 2000 Kraftwerke mit einer Leistung von jeweils 500 MW gebaut werden - mit entsprechenden Auswirkungen auf die weltweiten CO2-Emissionen. Obwohl also weltweit mit eher steigenden CO2-Emissionen zu rechnen sei, könne, solle und müsse Deutschland in Sachen solare und erneuerbare Energiewelt vorausgehen.

Zur Umsetzung der Energiewende hält Claassen ein nationales Energieministerium für notwendig und zu den Auswirkungen der Energiewende auf die Energiewirtschaft erwartet er einen verstärkten Wettbewerb um Kunden. Innovation sei hierbei der Schlüssel zum Erfolg.

Zwischen Skepsis und Bewunderung In der abschließenden Diskussion standen vor allem die Kosten der Energiewende für Wirtschaft und Verbraucher im Vordergrund. Während Claassen einen gesellschaftlichen Konsens über deren Bandbreite forderte, stellte Vahrenholt klar, dass eine Erhöhung der Stromkosten um 20 Prozent für die deutsche Industrie nicht tragbar wäre. Das Mentekel "unbezahlbare Preise für den Endverbraucher" ist aber nach Ansicht der Experten nicht zu befürchten.

Zwischen Skepsis und Bewunderung

"Die Energiewende wird von der ganzen Welt beobachtet und die Beobachter pendeln zwischen Skepsis und Bewunderung," resümierte Stiftungsvorstand Spandau am Ende der Diskussion. Das Pendel in Richtung Bewunderung ausschlagen zu lassen, sei nun Aufgabe von Politik, Wirtschaft und Bevölkerung.

Abendliche Festveranstaltung

Offiziell begonnen hatten die Benediktbeurer Gespräche bereits am Donnerstag. Im Rahmen der traditionellen abendlichen Festveranstaltung hatte Dr. Christof Schenck, Geschäftsführer der Zoologischen Gesellschaft Frankfurt, in einem Vortrag die globalen Zusammenhänge zwischen Energieerzeugung und dem Rückgang von Tierarten aufgezeigt. Demnach gingen jedes Jahr zahlreiche Tierarten für immer verloren, weil Holz, Palmöl oder seltene Rohstoffe für die Weltindustrie ab- bzw. angebaut würden. Für einen gleichermaßen versöhnlichen wir unterhaltsamen Abschluss sorgte die Hallertauer Musikgruppe "Luz amoi", die aus bayerischen Landlern und Zwiefachen Weltmusik macht.

Symposium bleibt in Benediktbeuern

Da die Allianz Umweltstiftung im Januar ihren Stiftungssitz nach Berlin verlegt hatte, war am Rande des Symposiums immer wieder die Frage nach der Zukunft des Symposiums zu hören. Dazu Spandau: "Die Benediktbeurer Gespräche werden auch künftig in Benediktbeuern stattfinden."
Energie & Umwelt
[lifepr.de] · 08.05.2012 · 07:43 Uhr · 255 Views
[0 Kommentare]
Archivierte Business/Presse
 

Business/Presse

30.03. 17:53 | (00) Spedition Matthiessen investiert in Fahrzeugflotte
30.03. 17:23 | (00) Visionisten und Akteure hissen Segel für seekultour
30.03. 17:16 | (00) Kingston Digital bringt Hochgeschwindigkeits-Media Reader der Vierten Generation ...
30.03. 17:04 | (00) AMS Technologies präsentiert Online-Kalkulator für Schaltschrankkühlsysteme
30.03. 16:52 | (00) Auszeichnung für Pioniere der Elektromobilität
30.03. 16:52 | (00) Verantwortliche Person VB für Handel mit Arzneimitteln
30.03. 16:47 | (00) TRANSDATA präsentiert zahlreiche Neuheiten auf der transport logistic
30.03. 16:46 | (00) Auf Tour: Die "Jugend schweißt"- Sieger 2015 vertreten Deutschland beim WELDCUP ...
30.03. 16:45 | (00) Sterben in Würde
30.03. 16:28 | (00) Eisbärchen-Taufe im Rostocker Zoo: Grand Hotel Heiligendamm übernimmt ...
30.03. 16:25 | (00) Zulieferindustrie: Stimmungsindikatoren weiter positiv!
30.03. 16:25 | (00) Hexagon vergrößert durch die Übernahme von Q-DAS sein Industriesoftwareangebot
30.03. 16:23 | (00) Lehrgang Objektsicherheit: Zutritts- und Berechtigungsmanagement
30.03. 16:11 | (00) 3. Online Print Symposium 2015
30.03. 16:04 | (00) Intermec CK71 (MDE-Gerät von COSYS mit EX-Schutz)
30.03. 16:03 | (00) one for all - Zeitgemäßes Batch- und Output-Management
30.03. 16:02 | (00) Roadshows zu zeitgemäßer Gebäudeautomation: B-control ab April auf großer ...
30.03. 15:54 | (00) Lantech IES-0008T
30.03. 15:51 | (00) Ausblick zur Direktvermarktung April 2015
30.03. 15:48 | (00) Einen eigenen WordPress Blog erstellen war noch nie so einfach
30.03. 15:41 | (00) Arrow vertreibt Oracle FS1 Flash Storage System in EMEA
30.03. 15:25 | (00) Netzwerken leicht gemacht
30.03. 15:19 | (00) Wie das Silicon Valley aktuell unser Leben verändert - Der Ursprung
30.03. 15:19 | (00) Miniatur-Hyperspektralkamera für Fernerkundung und Georeferenzierung
30.03. 15:11 | (00) Treppenbauer zu Gast bei 3M
30.03. 15:10 | (00) Klingt wie ein Aprilscherz: drei kuriose Urteile
30.03. 15:10 | (00) BASIC LINE Druckluftmotor - die servicefreundliche Antriebslösung
30.03. 15:04 | (00) Neues Scotch-Brite Premium Handpad im Portfolio
30.03. 15:01 | (00) Bremer Normentag entwickelt überregionale Ausstrahlung
30.03. 15:01 | (00) Nachhaltige Produktneuheiten bei SAXOPRINT
30.03. 14:56 | (00) Desalle bleibt an der Spitze
30.03. 14:54 | (00) Neues Personal für weiteres Wachstum: LG Electronics verstärkt Geschäftsbereich ...
30.03. 14:49 | (00) Emarsys integriert Facebook Social Ads in eMarketing Suite
30.03. 14:41 | (00) "Marktchancen erkennen und positiv für sysob umsetzen"
30.03. 14:37 | (00) Dematic präsentiert mit AMCAP ein vollautomatisches Palettiersystem
30.03. 14:29 | (00) Neu: Werbetechnik bei SAXOPRINT
30.03. 14:26 | (00) Science Alliance Kaiserslautern präsentiert Neuheiten auf der Hannover Messe
30.03. 14:25 | (00) Hamilton Verso(TM) zur automatisierten Lagerung im mittleren bis großen Stil
30.03. 14:24 | (00) CROSS-COUNTRY-RACE lädt Bikerinnen und Biker aus Deutschland und Österreich ein
30.03. 14:19 | (00) Land Rover: Sechs glückliche Abenteurer schaffen den Sprung nach Australien
30.03. 14:19 | (00) OLB setzt auf Sitecore Experience Platform für moderne Kunden- und ...
30.03. 14:14 | (00) RISC Ultra Low Power 3,5-Zoll-SBC und Box-Computer mit TI Sitara-Prozessor für ...
30.03. 14:11 | (00) FH Flensburg und W.D.R. starten Kooperation: Navigations- und ...
30.03. 14:09 | (00) Energiewende ICT Strategiedialog: Neue Geschäftsmodelle nur mit neuen ICT- ...
30.03. 14:07 | (00) Frisches Fachwissen für Buchhaltung und Büro, denn hier werden Fachkräfte in ...
30.03. 14:06 | (00) Verändert Industrie 4.0 auch den Vertrieb?
30.03. 14:03 | (00) Arbeitszeit: Praxistaugliche Umsetzung auf dem Oktoberfest
30.03. 13:59 | (00) Die digitalen Drucksensoren AG4, AP4 und AL4 von Fujikura
30.03. 13:57 | (00) Auswahlhilfe für eine breite Palette einachsiger MEMS-Kreisel
30.03. 13:53 | (00) Zuverlässige, leistungsstarke Stromversorgungen für medizinaltechnische ...
30.03. 13:53 | (00) VAG Nachtverkehr an den Osterfeiertagen
30.03. 13:52 | (00) Erneute Auszeichnung für isacon AG
30.03. 13:50 | (00) Drucksensor CCD54 - analog oder digital?
30.03. 13:47 | (00) Neue Mittelklasse Smartphones von LG weltweit verfügbar
30.03. 13:41 | (00) Auf eine Tasse Kaffee mit IT: IBM Breakfast Briefings gehen in die nächste Runde
30.03. 13:20 | (00) save the Date! Am 21. April im Flugsimulationscenter Stuttgart
30.03. 13:17 | (00) Jaguar Land Rover erneuert sein Bekenntnis zum Standort Großbritannien mit ...
30.03. 13:12 | (00) NAND-Flash Speichermodule von FLEXXON neu bei Atlantik Elektronik verfügbar
30.03. 13:11 | (00) Internationale Logistik-Karriere in Fahrt bringen: Fernstudium MBA Logistics
30.03. 12:59 | (00) Die ärztliche Schweigepflicht darf nicht aufgeweicht werden
30.03. 12:56 | (00) Zeitarbeit: Tariflöhne steigen zum 1. April
30.03. 12:50 | (00) Meiko Produkt-Innovationen mit Preisen prämiert
30.03. 12:49 | (00) Putzmeister-Lösungen zur INTERMAT 2015
30.03. 12:47 | (00) WasteStar CC System - die neue Kompakte von MEIKO
30.03. 12:44 | (00) Produkthaftung bei bloßem Verdacht eines Fehlers
30.03. 12:43 | (00) Kapitalgeber investieren in innovative faseroptische Messtechnik
30.03. 12:41 | (00) Meiko baut weltweite Service-Strategie aus
30.03. 12:40 | (00) Marcus Hänsel leitet die neue DACH-Region von Alcatel-Lucent Enterprise
30.03. 12:34 | (00) Schöner spülen!
30.03. 12:33 | (00) Mit Magnetismus zum Erfolg
30.03. 12:32 | (00) Spaziergänge für Senioren in Duisburg-Wedau
30.03. 12:31 | (00) 20 Prozent Besucherzuwachs am CeBIT-Messestand von mesonic
30.03. 12:27 | (00) PROCAD veröffentlicht Umfrageergebnisse zum Datenaustausch technischer Dokumente
30.03. 12:24 | (00) Hauptpreis für die Nutzerakzeptanz intelligenter Gebäude
30.03. 12:23 | (00) Kultur im Schloss
30.03. 12:19 | (00) Es werde Licht
30.03. 12:14 | (00) SilverFast 8.5 erstmalig auf CeBIT vorgestellt
30.03. 12:10 | (00) Neuzugang im europäischen Management
30.03. 12:04 | (00) Live-Fußballabend am Dienstag bei Eurosport
30.03. 12:02 | (00) Hannover Messe Industrie 2015: Scheer GmbH unterstützt Unternehmen auf ihrem Weg ...
30.03. 12:00 | (00) Wintergemüse auch im Frühling genießen
30.03. 12:00 | (00) XV. Lange Kultur- und Kneipennächte am 10. & 11. April 2015 in Altkötzschenbroda
30.03. 11:54 | (00) Verbesserte Performance der Kunststoffratgeber-App 2.1 unterstützt ...
30.03. 11:52 | (00) Sonntag shoppen gehen
30.03. 11:51 | (00) Rund drei Wochen vor dem Eröffnungskonzert: 15 Konzerte ausverkauft, für 5 ...
30.03. 11:49 | (00) Energie-Effiziente Pneumatik-Radialkolbenmotoren
30.03. 11:47 | (00) Die letzte Chance für AIDA
30.03. 11:40 | (00) Ein „Leuchtturm-Projekt“ für Studienabbrecher
30.03. 11:39 | (00) Robert Gwisdek liest "Anton Reiser"
30.03. 11:38 | (00) Frühlingsspektakel
30.03. 11:38 | (00) Yealink blickt auf erfolgreichen CeBIT-Auftritt zurück
30.03. 11:36 | (00) Erfolgreiche Forschung zum Ausstieg aus der Kükentötung - Prototyp zur ...
30.03. 11:36 | (00) mention wünscht frohe Ostern!
30.03. 11:34 | (00) Neues Thecus-NAS N5810Pro mit integriertem Akku
30.03. 11:30 | (00) Mindjet erneuert Partnerschaft mit führendem südamerikanischem Reseller Eforcers
30.03. 11:23 | (00) Luxus Gärten – ein opulenter Bildband
30.03. 11:16 | (00) Kalkofen Merxhausen: Kulturhistorisches Kleinod am Sollingrand gesichert
30.03. 11:15 | (00) Unternehmen stellen sich vor 2015/16
30.03. 11:15 | (00) SEA LIFE Großaquarien putzen sich für Ostern heraus
30.03. 11:12 | (00) Smartphones im Ski-Urlaub schützen
 

News-Suche

 

News-Archiv