News
 

Energiewende: Branche beklagt Zurückhaltung von Banken bei Finanzierung

Berlin (dts) - Die Energiebranche beklagt die Zurückhaltung der privaten Banken bei der Finanzierung der Energiewende. "Wir beobachten, dass sich die privaten Banken im Zuge der Euro-Krise und mit Blick auf eine sich verschärfende Bankenregulierung eher zurückhalten", sagte Thomas Kresser, Finanzvorstand bei der Alstom Deutschland AG, dem "Handelsblatt" (Donnerstagausgabe). Andere Anlagenbauer, aber auch Projektentwickler und kleinere Energieversorgungsunternehmen teilen Kressers Beobachtung: Banken lassen lieber die Finger von Energie-Projekten.

Das betrifft besonders die Offshore-Windkraft, aber auch den Ausbau der Netze. Selbst für Gaskraftwerke lassen sich nur schwer Geldgeber finden. Wenn nicht Förderbanken wie die KfW oder die Europäische Investitionsbank (EIB) mitziehen, winken die privaten Banken ab oder sie stellen unerfüllbare Bedingungen. "Die Zurückhaltung der Banken ist eine Gefahr für die Energiewende", sagte Ulf Moslener von der Frankfurt School of Finance & Management dem Blatt. Es gebe im Markt "große Unsicherheiten, die sich auf die Finanzierung von Großprojekten auswirken", ergänzte Martin Hector, Leiter der Projektentwicklung beim Stadtwerkeverbund Trianel. Insbesondere die Stromerzeugung auf hoher See stellt aus Sicht der privaten Institute eine Rechnung mit zu vielen Unbekannten dar. "Für Banken ist der deutsche Offshore-Windmarkt ein neues Terrain. Es gibt keine Erfahrungswerte, wie die großen Anlagen laufen und gewartet werden müssen. Deshalb gibt es viele Banken, die das Risiko scheuen und sich zurückhalten", sagte Hector. Die privaten Banken machen aus den Schwierigkeiten keinen Hehl. Der Investitionsbedarf, der sich aus der Energiewende ergebe, beinhalte für die Geschäftsbanken zwar viele Chancen. Allerdings erschwerten die aktuelle Staatsschuldenkrise und neue regulatorische Anforderungen die Finanzierung großvolumiger und langfristiger Projekte, sagte Hans-Joachim Massenberg, Mitglied der Hauptgeschäftsführung des Bankenverbandes. Die künftig einzuhaltenden Liquiditätsvorschriften stellten die Refinanzierung solcher Projekte vor große Herausforderungen. "Hinzu kommt, dass gerade relativ neue Technologien wie Offshore-Windparks noch sehr hohe Risiken in sich bergen", sagte Massenberg.
DEU / Wirtschaftskrise / Umweltschutz / Energie
04.01.2012 · 18:47 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
30.03.2017(Heute)
29.03.2017(Gestern)
28.03.2017(Di)
27.03.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen