News
 

Energie-Agentur warnt vor Engpass in Stromversorgung

Berlin (dts) - Der Geschäftsführer der Deutschen Energie-Agentur (dena), Stephan Kohler, hat vor einer Stromlücke gewarnt. Im Interview mit dem Nachrichtenmagazin "Focus" erläuterte er das Ergebnis einer dena-Studie zur Kraftwerksplanung in Deutschland. "Unsere Untersuchung belegt, dass Deutschland bis zum Jahr 2020 zusätzlich zwischen 10.600 Megawatt und 14.200 Megawatt gesicherte Kraftwerksleistung benötigt." Das entspricht der Leistung von zwölf bis 17 zusätzlichen Kohle- oder Erdgasblöcken, über die bisherigen Planungen hinaus. Gründe für den vorhergesagten Engpass sind die Stilllegung alter, ineffizienter Gas- und Kohlekraftwerke, der Atomausstieg sowie zu hohe Erwartungen an die Photovoltaik und das Stromeinspar-Potenzial in Deutschland.
DEU / Energie
02.04.2010 · 07:58 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
17.10.2017(Heute)
16.10.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen