News
 

«Enduring Freedom» und das deutsche Mandat

Berlin (dpa) - Nach den Terror-Anschlägen in New York und Washington im Jahr 2001 mit rund 3000 Toten starteten die USA mit internationaler Unterstützung die Militäraktion «Operation Enduring Freedom» (OEF).

Sie richtet sich gegen den internationalen Terrorismus. Schwerpunkt des US-geführten Einsatzes ist Afghanistan, wo die Soldaten gegen die Taliban und das islamistische Terror- Netzwerk El Kaida kämpfen.

OEF-Kräfte überwachen aber auch das Seegebiet am Horn von Afrika, um Terroristen das Gebiet als Rückzugsraum zu versperren und um Seehandelswege zu sichern. Grundlage für die Operation sind unter anderem zwei Resolutionen des UN-Sicherheitsrats, ein Mandat der Vereinten Nationen gibt es nicht.

In Afghanistan sind etwa 30 000 US-Soldaten unter diesem Mandat stationiert. Deutschland beteiligt sich mit rund 230 Marine-Soldaten am Horn von Afrika und im Mittelmeer an dem Einsatz.

Bundesregierung / Bundestag / Afghanistan
03.12.2009 · 22:05 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen