News
 

EnBW-Kauf: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Ex-Ministerpräsident Mappus

Stuttgart (dts) - Die Staatsanwaltschaft Stuttgart hat gegen Baden-Württembergs Ex-Ministerpräsident Mappus Ermittlungen eingeleitet. Wie die Behörde mitteilte, gehe es um den Verdacht der Untreue beim Kauf der EnBW-Aktien. Zudem werde auch gegen den Deutschlandchef von Morgan Stanley, Dirk Notheis, ermittelt.

Die Staatsanwaltschaft sieht in dem Gutachten des Rechnungshofes des Landes Baden-Württemberg "zureichende tatsächliche Anhaltspunkte" dafür, dass sich Mappus beim Erwerb der Aktien der Untreue und Notheis wegen Beihilfe zur Untreue strafbar gemacht haben könnten. Die Ermittler haben am Mittwoch fünf Wohnungen sowie mehrere Büro- und Geschäftsräume in Pforzheim, Frankfurt, Düsseldorf, Karlsruhe und Stuttgart durchsucht. Dabei stießen die Ermittler auf schriftliche Unterlagen und sämtliche Datenträger, die es nun auszuwerten gilt.
DEU / Parteien / Energie
11.07.2012 · 11:40 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen