News
 

Elf Tote bei Selbstmordanschlägen im Nordkaukasus

Moskau (dpa) - Zwei Tage nach den Terroranschlägen in der Moskauer Metro wird weiter gebombt - diesmal im Konfliktgebiet Nordkaukasus. Bei Selbstmordattentaten wurden mindestens elf Menschen getötet. Zwei Männer sprengten sich in der Stadt Kisljar in der russischen Teilrepublik Dagestan in die Luft. Einer der Täter soll eine Polizeiuniform getragen haben. Es gab viele Verletzte. Der russische Innenminister ordnete scharfe Sicherheitsvorkehrungen an öffentlichen Gebäuden im Nordkaukasus an.
Terrorismus / Konflikte / Nordkaukasus / Russland
31.03.2010 · 09:42 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen