News
 

Elf Jahre Haft für Bürgerrechtler

Peking (dpa) - Der chinesische Bürgerrechtler Liu Xiaobo ist zu einer ungewöhnlich hohen Haftstrafe von elf Jahren verurteilt worden. Das Erste Mittlere Volksgericht in Peking befand den 53-Jährigen der «Agitation mit dem Ziel des Umsturzes der Regierung» für schuldig. Liu Xiaobo hatte einen Appell für Demokratie und Menschenrechte in China initiiert. Zudem hatte er die Ein-Parteien-Herrschaft der Kommunistischen Partei scharf kritisiert.
Menschenrechte / Prozesse / China
25.12.2009 · 03:46 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
18.01.2017(Heute)
17.01.2017(Gestern)
16.01.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen