News
 

Eklat im Streit um Ehrung Stalins in Moskau

Moskau (dpa) - Der Streit um die Würdigung des sowjetischen Diktators Stalin zum Jahrestag des Siegs über den Hitlerfaschismus hat sich zum Eklat ausgeweitet. Parlamentspräsident Boris Gryslow forderte Moskaus Bürgermeister Juri Luschkow auf, die Erlaubnis für die Dekoration der Stadt mit großen Stalinplakaten am 9. Mai zu kippen. KP-Chef Gennadi Sjuganow hatte Luschkows Erlaubnis als mutigen Schritt gewertet. Russlands Kommunisten legten zum 57. Todestag Stalins an dessen Grab in Moskau rote Nelken nieder.
Geschichte / Russland
05.03.2010 · 17:04 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen