News
 

Eishockey-Legende Xaver Unsinn ist tot

Füssen (dts) - Der ehemalige Eishockey-Bundestrainer Xaver Unsinn ist tot. Wie der Deutsche Eishockey-Bund (DEB) mitteilte, starb Unsinn am Mittwoch nach schwerer Krankheit im Alter von 82 Jahren in Füssen. Der DEB würdigte "Mr. Eishockei" als "einen hervorragenden Spieler, einen herausragenden und verdienten Trainer".

Xaver Unsinn gewann als Spieler zwischen 1946 und 1960 acht Meisterschaften mit dem EV Füssen und nahm an drei Weltmeisterschaften und zwei Olympiaden teil. Insgesamt absolvierte er 72 Länderspiele und erzielte dabei 24 Treffer. Zwischen 1975 und 1977 sowie 1982 und 1990 trainierte Unsinn die DEB-Auswahl, bevor er das Amt aus gesundheitlichen Gründen niederlegen musste. Sein größter Erfolg als Trainer war der Gewinn der Bronzemedaille bei den Olympischen Spielen in Innsbruck 1976.
DEU / Eishockey
05.01.2012 · 18:27 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen