News
 

Eisberg steuert auf Küste Australiens zu

Canberra (dts) - Vor der Südweste-Küste Australiens ist ein riesiger Eisberg gesichtet worden. Der australische Forscher Neal Young hat den 19 Kilometer langen und acht Kilometer breiten Giganten auf Satellitenbildern der Raumfahrtbehörden Nasa und Esa entdeckt. Zur Zeit soll sich der Koloss noch rund 1700 Kilometer von Australien entfernt befinden. Vor rund 10 Jahren sei ein Teil einer 400 Quadratkilometer großen Platte von der Antarktis abgespalten und habe den ungewöhnlichen Weg nach Norden eingeschlagen, so Young. Seit rund einem Jahr treibe der Eisberg im offenen Meer ohne in kleinere Schollen zu brechen, so der Forscher weiter. Kürzlich waren bereits zwei große Eisberge nahe der zu Australien gehörenden Macquarie-Inseln im Pazifik gesichtet worden. Über 100 kleinere Stücke davon trieben in Richtung Neuseeland. Für Young ist dies ein sehr ungewöhnliches Phänomen. Falls die Meerestemperatur jedoch durch die Erderwärmung ansteigen würde, könnten solche Erscheinungen in Zukunft häufiger vorkommen.
Australien / Eisberg
09.12.2009 · 23:52 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen