News
 

Eisabsatz 2010 trotz kurzem Sommer nahezu stabil

Berlin (dts) - Die deutschen Markeneishersteller konnten 2010 trotz leichter Absatzrückgänge die Mengen von 2009 nahezu halten. Laut Angaben des Bundesverbandes der Deutschen Süßwarenindustrie (BDSI) wurden 2010 499 Millionen Liter industriell hergestelltes Speiseeis verzehrt. Das entspricht 0,7 Prozent weniger als 2009.

Der Gesamtumsatz von industriell hergestelltem Markeneis war ebenfalls leicht rückläufig und lag 2010 mit 1,92 Milliarden Euro um 1,2 Prozent unter dem Ergebnis von 2009. Der Pro-Kopf-Verbrauch beim Gesamtspeiseeismarkt lag wie auch schon in den Vorjahren konstant bei 7,7 Litern. Mengenmäßig immer noch Spitzenreiter waren auch 2010 die Haushaltspackungen mit 238,6 Millionen Litern, das entspricht einem Anteil von 47,8 Prozent. Sie lagen mit einem marginalen Rückgang von 0,4 Prozent nahezu auf Vorjahrsniveau und konnten ihren festen Platz in den heimischen Truhen behaupten. Ihr Anteil am Gesamtumsatz betrug 28,1 Prozent. Das Impulseis, also die Kleinpackungen, die klassischerweise am Kiosk oder in Freibädern gekauft werden, ging mengenmäßig um 4,9 Prozent auf 40,4 Millionen Liter zurück. Schlusslicht bildet die Gastronomieware, die einen Rückgang um 5,2 Prozent auf 39 Millionen Liter hinnehmen musste.
DEU / Gesellschaft / Nahrungsmittel / Industrie
31.03.2011 · 16:05 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen