News
 

Einigung bei Schweinegrippe-Impfkosten erzielt

Berlin (dpa) - Gesundheitsministerin Ulla Schmidt hat sich mit den Krankenkassen über die Finanzierung der Schweinegrippe-Impfung geeinigt. Die Schutzimpfung für 50 Prozent der Bevölkerung werde von den Kassen bezahlt, sagte Schmidt in Berlin. Wenn es Impfungen darüber hinaus geben solle, sollten zusätzliche Steuermittel dafür bereitgestellt werden. Höhere Kassenbeiträge oder Zusatzzahlungen solle es nicht geben.
Gesundheit / Grippe
13.08.2009 · 11:59 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen