News
 

Einigung bei Gesundheitsreform: Zusatzbeitrag neu gestaltet

Berlin (dpa) - Schwarz-Gelb hat sich nach langem Tauziehen auf ein Konzept für eine Gesundheitsreform geeinigt. Dabei soll der Zusatzbeitrag für die gesetzliche Krankenversicherung nach Angaben aus Koalitionskreisen künftig jedes Jahr neu berechnet werden. Die bisherige Grenze von 8 Euro ohne Einkommensprüfung solle wegfallen, hieß es. Dafür sei geplant, einen Richtwert für den Zusatzbeitrag der Kassen nach den Kosten im Gesundheitswesen zu ermitteln. Der Beitragssatz zur gesetzlichen Krankenversicherung soll im nächsten Jahr von 14,9 auf 15,5 Prozent steigen.
Gesundheit / Reformen / Koalition
06.07.2010 · 13:47 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen