News
 

Einigung bei Conti: Degenhart ersetzt Neumann als Vorstandschef

Hannover (dts) - Im Machtkampf zwischen dem Autozulieferer Continental und seinem Großaktionär Schaeffler ist heute eine Einigung erzielt worden. In einer Krisensitzung des Aufsichtsrates hat das Unternehmen eine grundlegende Umgestaltung seiner Führungsspitze beschlossen. Der bisherige Vorstandsvorsitzende Karl-Thomas Neumann ist mit sofortiger Wirkung zurückgetreten. Sein Posten wird mit Elmar Degenhart, einem Manager Schaefflers, neu besetzt. Sobald der Führungswechsel an der Vorstandsspitze vollzogen ist, wird zudem Schaeffler-Berater Rolf Koerfer seinen Posten als Aufsichtsratschef räumen. Mit dieser Einigung, die sich bereits seit Beginn der Woche abgezeichnet hat, konnte der langwierige Machtkampf zwischen Schaeffler und Continental beigelegt werden. Der Streit war eskaliert, als Schaeffler vor zwei Wochen vergeblich versucht hatte, Neumann von seinem Posten als Vorstandschef zu verdrängen. Neumann bekommt nach seinem Rücktritt eine Abfindung in Höhe von 7,4 Millionen Euro von Continental.
DEU / Continental
12.08.2009 · 22:36 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen