News
 

Ein Viertel mehr Minijobber seit 2003

Nürnberg (dpa) - In Deutschland arbeiten immer mehr Menschen als Minijobber. Seit Herbst 2003 ist ihre Zahl um 27 Prozent gestiegen. Das geht aus Statistiken der Bundesagentur für Arbeit hervor. Inzwischen geht jeder vierte Erwerbstätige in Deutschland einer geringfügig entlohnten Arbeit nach. Besonders häufig werden Minijobber im Handel, der Gastronomie und im Gesundheitswesen eingesetzt. Jeder Vierte hat demnach einen Hauptjob und nutzt den Minijob als Zuverdienst.

Arbeitsmarkt
26.04.2011 · 14:16 Uhr
[3 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
25.07.2017(Heute)
24.07.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen