News
 

Ein Toter und 300 Verletzte nach Erdbeben in China

Peking (dts) - Bei einem Erdbeben im Südwesten Chinas sind gestern nach letzten Berichten ein Mensch getötet und 325 Personen verletzt worden. Das berichtet die chinesische Nachrichtenagentur "Xinhua". Das Erdbeben in der Provinz Yunnan hatte eine Stärke von 6,0 auf der Richterskala. Mehr als 18.000 Häuser sollen durch den Erdstoß zerstört worden sein. Das Epizentrum des Erdbebens lag in der Nähe der Stadt Guantun in knapp zehn Kilometern Tiefe. Dem Hauptbeben gegen 19.20 Uhr Ortszeit (13.20 Uhr deutscher Zeit) folgten acht Nachbeben. Nach Angaben der chinesischen Behörden seien zur Zeit mehr als 600 Rettungskräfte in der Katastrophenregion im Einsatz.
China / Erdbeben
10.07.2009 · 07:31 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen