News
 

Ein Mainzer Säugling ringt weiter mit dem Tod

Mainz (dpa) - Nach dem Tod von zwei Säuglingen durch verschmutzte Infusionen bangen die Ärzte der Mainzer Universitätsklinik vor allem um das Leben eines weiteren Kindes. Zwei Babys sind in Lebensgefahr, aber einem geht es viel schlechter als dem anderen. Das sagte eine Sprecherin des Krankenhauses. Insgesamt hatten elf Kinder am Wochenende mit Darmbakterien verschmutzte Flüssignahrung erhalten. Zwei waren am Samstag gestorben. Neun werden weiter behandelt. Die Staatsanwaltschaft ermittelt auch wegen fahrlässiger Tötung.

Notfälle / Kinder
23.08.2010 · 09:24 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
21.09.2017(Heute)
20.09.2017(Gestern)
19.09.2017(Di)
18.09.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen