News
 

Eilmeldung: Konzerne haben in Atomvertrag massive Schutzklauseln

EilmeldungGroßansicht

Berlin (dpa) - Die Atomkonzerne haben sich in dem Vertrag mit der Bundesregierung weitreichende Schutzklauseln zusichern lassen. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur dpa sind die Kosten für die mögliche Nachrüstung auf 500 Millionen Euro je Kernkraftwerk begrenzt.

Auch würden sich die Zahlungen der Konzerne für den neuen Ökostrom-Fonds reduzieren, wenn eine künftige Regierung die 2016 auslaufende Atomsteuer verlängern oder erhöhen will. Das geht aus der der vertraglichen Vereinbarung zwischen Regierung und Eon, RWE, EnBW und Vattenfall hervor, die der dpa vorliegt.

Energie / Atom
09.09.2010 · 16:21 Uhr
[6 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.10.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen