News
 

Eil +++ DFS: Flugverbot über Norddeutschland ab Mittwochmorgen

Langen (dpa) - Die Deutsche Flugsicherung (DFS) ordnet ab Mittwochfrüh ein Flugverbot über weiten Teilen Norddeutschlands wegen der Aschewolke aus Island an. Ab Mittwochmorgen werde der Luftraum in Teilen gesperrt. In Bremen dürfen ab 5 Uhr, in Hamburg ab 6 Uhr keine Flugzeuge starten und landen, wie ein Sprecher der Behörde in Langen (Hessen) am Dienstagabend der Deutschen Presse-Agentur sagte. Die Situation für die Flughäfen in Hannover und Berlin blieb zunächst unklar. Andere Airports waren zunächst nicht betroffen.

Wie lange der Luftraum gesperrt bleibt und wie viele Flüge und Passagiere betroffen sein werden, stand zunächst nicht fest. Der Ausbruch des Vulkans Grimsvötn und seine Folgen wecken Erinnerungen an das Chaos im europäischen Luftverkehr im Frühjahr 2010. Damals fielen etwa 100 000 Flüge aus, mehr als 10 Millionen Passagiere konnten nicht reisen wie geplant.

Links zum Thema
Deutsche Flugsicherung
Vulkane / Luftverkehr / Island
24.05.2011 · 23:01 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen