News
 

Eil +++ Bei Anschlag in Lüttich verletztes Baby gestorben

Lüttich (dpa) - Ein bei dem Anschlag in der Innenstadt von Lüttich verletztes Baby ist am späten Abend gestorben. Das berichtete die Nachrichtenagentur Belga unter Berufung auf das Krankenhaus. Damit stieg die Zahl der Todesopfer auf fünf. 123 Passanten erlitten Verletzungen. Das Motiv des Mannes - offenbar ein Einzeltäter ohne terroristischen Hintergrund - ist unklar. Er war wegen seiner Gewaltdrohungen polizeibekannt und zu einer Anhörung vorgeladen. Nach seinem Amoklauf tötete er sich selbst.

Kriminalität / Anschläge / Belgien
14.12.2011 · 00:34 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen