News
 

Ehrensold für Wulff - Hannover-Bezüge werden angerechnet

Berlin (dpa) - Nun bekommt das jüngste Ex-Staatsoberhaupt doch ein lebenslanges Ruhegeld. Das Bundespräsidialamt hat zugunsten von Christian Wulff entschieden. Allerdings werden die künftigen Versorgungsansprüche aus seiner Tätigkeit als niedersächsischer Ministerpräsident sowie als Landtagsabgeordneter angerechnet. Das teilte das Bundespräsidialamt mit. Das Ruhegeld dürfte sich für den 52-jährigen Wulff auf knapp 200 000 Euro im Jahr belaufen. Die Versorgungsansprüche aus der Zeit als Ministerpräsident werden mit 60 Jahren fällig, die aus der Abgeordnetentätigkeit mit 57 Jahren.

Bundespräsident / Wulff
01.03.2012 · 06:47 Uhr
[3 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen