ZenAD.de | Banner, Layer, Popup - Ohne Reloadsperre
 
News
 

Ehemaliger südkoreanischer Staatschef Kim Dae-jung ist tot

Seoul (dts) - Südkoreas ehemaliger Präsident Kim Dae-jung ist heute im Alter von 83 Jahren in einem Krankenhaus in Seoul an Herzversagen gestorben. Im Juli war er aufgrund einer schweren Lungenentzündung ins Krankenhaus eingeliefert worden. Kim Dae-jung hatte sich viele Jahrzehnte für Demokratisierung in Korea und Ostasien eingesetzt. Anfang der 70er Jahre entkam er nur knapp einem Mordversuch durch den herrschenden südkoreanischen Diktator Park Chun-hee. Im Jahr 1976 wurde er zu fünf Jahren Haft verurteilt, weil er die Wiederherstellung demokratischer Verhältnisse in Südkorea gefordert hatte. Ende der 90er wurde er nach vielen Jahren in der Opposition zum Staatspräsidenten Südkoreas gewählt. Kim Dae-jung war von 1998 bis 2003 Präsident von Südkorea. Der ehemalige Präsident hatte sich stets um eine Entspannungspolitik im Verhältnis zu Nordkorea bemüht. Im Rahmen seiner so genannten "Sonnenscheinpolitik" reiste Kim Dae-jung im Jahr 2000 zum ersten innerkoreanischen Treffen mit Nordkoreas Staatschef Kim Jong-il. Im gleichen Jahr erhielt er für seine Entspannungspolitik den Friedensnobelpreis.
Südkorea / Politiker / Leute
18.08.2009 · 09:32 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen