News
 

Ehemaliger Präsident von Taiwan zu lebenslanger Haft verurteilt

Taipeh (dts) - Der ehemalige Präsident von Taiwan, Chen Shui-bian, ist wegen Korruption zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt worden. Das berichtet der Nachrichtensender CNN unter Berufung auf die taiwanesischen Behörden. Chen war während der Verlesung des Urteils nicht anwesend. Er hatte die Vorwürfe stets zurückgewiesen, da sie politisch motiviert seien. Der Prozess gegen ihn hatte bereits im März begonnen. Dem 58-Jährigen wurde die Unterschlagung von knapp 2,3 Millionen Euro, die Annahme von Bestechungsgeldern in Höhe von neun Millionen Euro sowie Geldwäsche und Dokumentenfälschung vorgeworfen. Chen Shui-bian war von 2000 bis 2008 Präsident von Taiwan.
Taiwan / Regierung / Korruption / Urteil
11.09.2009 · 10:42 Uhr
[2 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen