News
 

Ehemaliger Jesuitenpriester gesteht Kindesmissbrauch

Berlin (dts) - Im Skandal um Dutzende Missbrauchsfälle in den siebziger und achtziger Jahren am Berliner Elitegymnasium Canisius-Kolleg hat einer der Beschuldigten die Vorwürfe nun gegenüber dem Nachrichtenmagazin "Spiegel" bestätigt. Der frühere Sportlehrer und Jesuitenpater Wolfgang S. habe zudem in einer an seine Opfer gerichteten Erklärung eingeräumt, es sei "eine traurige Tatsache, dass ich jahrelang Kinder und Jugendliche unter pseudopädagogischen Vorwänden missbraucht und misshandelt habe". Daran sei "nichts zu entschuldigen". Darüber hinaus habe der heute in Südamerika lebende Kirchenmann angegeben, bereits 1991 seinen "damaligen deutschen Provinzialoberen eingehend über meine verbrecherische Vergangenheit informiert" zu haben.
DEU / Familien / Bildung / Kriminalität
30.01.2010 · 10:30 Uhr
[3 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
26.07. 13:37 | (00) 35 Jahre bei HARTING
26.07. 13:36 | (00) 40 Jahre bei HARTING
26.07. 13:34 | (00) 45 Jahre bei HARTING
26.07. 13:34 | (00) Effizienz-Preis NRW 2017
26.07. 13:32 | (00) 35 Jahre bei HARTING
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
26.07.2017(Heute)
25.07.2017(Gestern)
24.07.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen