News
 

EHEC: Warnung vor Tomaten, Gurken und Blattsalat wird aufgehoben

Berlin (dts) - Die im Zuge der grassierenden EHEC-Epidemie ausgesprochene Warnung vor dem Verzehr von rohem Gemüse wie Tomaten, Gurken und Blattsalaten wird aufgehoben. Das berichten deutsche Medien am Freitag. Die Warnung vor dem Konsum von Sprossen soll hingegen bestehen bleiben.

Der Deutsche Bauernverband (DBV) schätzt, dass der Branche in Deutschland aufgrund der Verzehrwarnung bislang Einnahmen von mindestens 50 Millionen Euro entgangen seien. Zuletzt hatte bereits Gesundheitsminister Daniel Bahr (FDP) Hoffnung verbreitet, dass die Epidemie bald ausklingen könnte. "Das ist Anlass für berechtigten Optimismus", erklärte Bahr am Donnerstag in der ZDF-Sendung "Maybrit Illner". Unterdessen gibt es immer mehr Hinweise, die einen Sprossenhof in Niedersachsen mit der Herkunft des Darmkeims in Verbindung bringen. Niedersachsens Landwirtschaftsminister Gert Lindemann sagte dem Nachrichtenmagazin "Focus", der Bio-Betrieb sei "die Spinne im Netz". Offenbar hätten mindestens 80 Opfer der Seuche in ganz Deutschland Sprossen zu sich genommen, die dort gezogen wurden.
DEU / Nahrungsmittel / Gesundheit
10.06.2011 · 09:03 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
20.09.2017(Heute)
19.09.2017(Gestern)
18.09.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen