News
 

EHEC im Bach: keine Trinkwassergefahr

Frankfurt (dpa) - Nach dem Fund der aggressiven EHEC-Bakterien in einem Frankfurter Bach suchen Experten weiter die Quelle der Verunreinigung. Möglicherweise gelangten die Keime durch eine nahegelegene Kläranlage in das Gewässer. Eine Verbindung des Baches zur öffentlichen Trinkwasserversorgung besteht nicht, so das Hessische Gesundheitsministerium. Es habe seither auch keine neuen Krankheitsfälle gegeben. Der Münsteraner EHEC-Forscher Helge Karch glaubt, dass der gefährliche Darmkeim sich im Moment vermehrt in der Umwelt ablagert.

Gesundheit / Infektionen
18.06.2011 · 20:52 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen